THEATER  POWER FLOWER bietet Menschen über 60 eine Plattform an, sich mit spartenübergreifenden Theaterformen auseinanderzusetzen und dabei kreativ und beweglich zu bleiben. Themen die sie umtreiben werden für die Bühne gestaltet und umgesetzt. Jährlich wird in zwei Phasen für eine Aufführung geprobt, welche der Öffentlichkeit gezeigt wird. 
Das Theater POWER FLOWER zeichnet sich dadurch aus, dass Aufführungen prozessorientiert entstehen.

Phase 1 - POWER: Grundstein und Aufbau eines Ensembles
Leitung: Dalit Bloch
Start mit POWER: 13. oder 14. Oktober 2020

Dienstagsgruppe: jeweils 10 - 11.30 Uhr (ausser Schulferien)
Mittwochsgruppe: jeweils  10 - 11.30 Uhr (ausser Schulferien)
Kosten: 570.- Fr.  (19 Termine)
Beide Gruppen sind ausgebucht. Neue Termine werden im Sommer 2021 bekanntgegeben.

Die Gruppe trifft sich während eines Semesters wöchentlich für 90 Minuten und sucht gemeinsam nach Ideen und Themen, die sie interessieren und welche dann kreativ umgesetzt werden. Dabei bringt die Regie künstlerische Inputs mit ein.

Improvisieren, bewegen, arbeiten und recherchieren an Texten, die Stimme trainieren und sich immer wieder aufs Neue überraschen lassen steht in dieser Phase im Mittelpunkt. In der Gruppe soll die Vielseitigkeit der Bühnenkunst entdeckt werden. Mit Gedanken, Spielfreude, Mut und Kraft können sich alle Mitwirkenden einbringen und gegenseitig überraschen. Es ist offen, wohin die Reise geht. 

Phase 2 – FLOWER: Proben für eine Aufführung
Leitung: Dalit Bloch
Start mit FLOWER: voraussichtlich während den Sommerferien 3 Wochen Probe und danach

jeweils am Mittwoch,  10 - 14 Uhr 
Kosten: 330.- Fr.
Ein Einstieg ist nach Absprache auch ohne Phase 1- POWER möglich.



Geprobt wird unter einer professionellen Regie. Bei der Umsetzung arbeitet die Regie experimentell und mit spartenübergreifenden Ausdrucksformen. 

Die Themen der Phase 1 POWER fliessen dabei mit ein. Dramaturgisch werden die Inhalte zu einem Ganzen zusammengeführt und erprobt. Auch in dieser Phase sollen die Neugierde, das Erforschen und vor allem der Spass am Prozess an oberster Stelle stehen. 

Nach den Proben wird eine Aufführung vor Publikum gezeigt. Die Aufführungen werden im Scala Basel und neuestheater.ch in Dornach gezeigt.

Schutzkonzept zu COVID-19 für Probenbetrieb Theater POWER FLOWER

Created with Sketch.

ZIEL DER MASSNAHMEN

Das Ziel der Massnahmen ist es, einerseits die Mitglieder der Theatergruppen und in der Folge die allgemeine Bevölkerung vor einer Ansteckung durch das neue Coronavirus zu schützen. Zudem gilt es, besonders gefährdete Personen bestmöglich zu schützen.

 

Gesetzliche Grundlagen: COVID-19-Verordnung 2 (818.101.24), Arbeitsgesetz (SR 822.11) und dessen Verordnungen.

 

ZIELGRUPPE UND ORT

Mit «Personen» oder «Mitglieder» sind im Folgenden immer die Teilnehmenden der Proben von POWER FLOWER gemeint. Das Schutzkonzept gilt für die Proben in den Räumlichkeiten «Gelber Wolf», Auf dem Wolf 30, 4052 Basel. 

 

Der Proberaum erfüllt alle Voraussetzungen bezüglich der Raumgrösse (maximal 16 Personen im Probebetrieb), den sanitären Anlagen (zwei WC, maximal eine Person im WC-Raum) und den Lüftungsmöglichkeiten (grosse Fenster zum Öffnen).

 

Dieses Schutzkonzept kann je nach Entwicklung der rechtlichen Vorgaben und wissenschaftlichen

Erkenntnisse jederzeit angepasst werden.

 

GRUNDREGELN

1. Alle Personen reinigen sich regelmässig die Hände.

2. Alle Personen halten, wenn möglich, 1,5m Abstand zueinander. Wenn dies nicht möglich ist, sind zusätzliche Massnahmen zu ergreifen.

3. Regelmässige Reinigung von Oberflächen und Gegenständen, insbesondere wenn diese von mehreren Personen berührt werden.

4. Angemessener Schutz von besonders gefährdeten Personen.

5. Mitglieder der Theatergruppe, bei denen Krankheitssymptome auftreten, begeben sich nach Hause und befolgen die Selbstisolation gemäss BAG.

6. Berücksichtigung von spezifischen Aspekten der Arbeitssituationen.

7. Die Mitglieder der Theatergruppe werden über die Vorgaben und spezifischen Massnahmen informiert.

 

SPEZIFISCHE REGELN

1. Eigenverantwortung und Information

Der Verein POWER FLOWER ist für die Umsetzung dieses Konzepts verantwortlich. Der Vorstand informiert alle involvierten Personen ausdrücklich über das Schutzkonzept und die Vorgaben, die einzuhalten sind. Wir gehen davon aus, dass alle Mitglieder der Theatergruppe ein hohes Mass an Eigenverantwortung mitbringen. 

 

2. Material für Desinfektion/ Reinigung

a. POWER FLOWER ist für die Bereitstellung von ausreichend Seife, Handtuchspendern verantwortlich, ebenso für die Gewährleistung der regelmässigen, fachgerechten Durchführung von Reinigung und Desinfektion der Räumlichkeiten zwischen den einzelnen Nutzungen.

b. POWER FLOWER ist für die Bereitstellung von Desinfektionsmittel verantwortlich.

 

3. Verhaltensregeln während der Proben

a. Beim Betreten des Gebäudes ist die Körpertemperatur aller Teilnehmenden zu messen. Bei erhöhter Temperatur ist eine Teilnahme an der Probe nicht erlaubt.

b. Im Gebäudeinnern herrscht eine Maskentragpflicht.

c. Alle Personen reinigen sich zu Beginn und bei Ende einer Probe die Hände. Dies ist auch vor und nach jeder Pause zu befolgen.

d. Die Teilnehmenden begeben sich möglichst rasch in den Probenraum und halten sich nicht unnötig in den Gängen auf.

e. Alle Personen halten, wenn möglich, zusätzlich die Abstandsregel ein.

f. Zu Beginn und am Ende einer Probe werden Oberflächen, Türgriffe, Lichtschalter und Gegenstände gereinigt.

g. Angemessener Schutz von besonders gefährdeten Personen (zB grösserer Abstand, häufigeres Lüften, vermehrtes Händewaschen, Hygienemaske).

h. Mitglieder der Theatergruppe, bei denen Krankheitssymptome auftreten, begeben sich umgehend nach Hause und befolgen die Selbstisolation gemäss BAG.

i. Es werden keine Aufenthaltsräume oder Küchen benutzt. 

 

4. Probenablauf und Umgang miteinander

Seit dem 1. November 2020 proben wir auf der Schützenmatte mit Sicherheitsabstand. Bei schlechtem Wetter proben wir im Raum Gelber Wolf mit den folgenden Massnahmen:

a. Der Schutz von besonders gefährdeten Personen ist auch bei den Proben jederzeit zu gewährleisten. Sie sollen zu probebedingten Gesundheitsgefahren individuell beraten werden.

b. Im Probebetrieb werden Hygienemasken getragen.

c. Alle 15 Minuten werden die Räume gründlich gelüftet.

d. Es sollte jederzeit nachvollziehbar sein, wer an welchen Tagen geprobt hat (Probenplan, Anwesenheitsliste).

e. Die Teilnehmenden kommen nach Möglichkeit direkt in Proben-/Trainingskleidung zur Probe.

f. Lebensmittel und Trinksachen werden nur personalisiert eingenommen in persönlichen Gefässen.

g. Persönliche Gegenstände sollten aufs Nötigste reduziert und ein individueller Ablageort bestimmt werden.

 

ZUSTÄNDIGKEIT

Für die Umsetzung dieses Schutzkonzeptes und den Vollzug der Massnahmen während der Proben ist der Verein ROWER FLOWER verantwortlich. Er wird vertreten durch die Präsidentin:

                                                      

Dalit Bloch                                                                 

Bärenfelserstrasse 25                                      

4057 Basel                                                                                  

076 524 74 04                                                         

dalit@dalitbloch.ch

                                                      

 

Für die Formulierung dieses Konzepts auf Basis einer Vorlage des Verbandes «Theaterschaffende Schweiz» ist im Namen des Vorstandes zuständig:

 

Tina Gluth

Produktionsleitung

Bärenfelserstrasse 25

4057 Basel

Tel: 077 464 56 92                                                                                                                                  01.11.2020